Die Bundesregierung beschließt, was der Bayreuther Stadtrat verschmäht hat

28.4.2021

Der Neue Radverkehrsplan des Bunds


Die Bundesregierung beschließt, was der Bayreuther Stadtrat verschmäht hat - im brandneuen nationalen Radverkehrsplan 3.0 steht als Ziel, “die finanzielle Förderung des Radverkehrs durch Bund, Länder und Kommunen solle sich bis Ende des Jahrzehnts an etwa 30 Euro je Person und Jahr orientieren”.

Auch die Kommunen fordern mehr Entschlossenheit. “Radverkehrsförderung ist aktive Klimaschutzpolitik und bedeutet keinen Verzicht, sondern ein Mehr an Lebensqualität für uns alle”, sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg. Nun bestehe die Möglichkeit, eine “Trendwende” zu schaffen.

Genau diese Zahl von 30€ wurde etwa vor einem Jahr vom Stadtrat abgeschmettert, als der Radentscheid Bayreuth sie gefordert hat. Stattdessen hat man sich damals auf etwa 13€/Person/Jahr geeinigt und es als großen Erfolg der Nachhaltigkeit gefeiert.

Aktuell liegt Bayreuth noch bei 5€/Jahr/Person und liegt damit sehr weit unter dem deutschen Schnitt!

Lieber Stadtrat, mehr ist möglich! 💛

https://www.sueddeutsche.de/politik/radverkehr-plan-bund-scheuer-1.5277167?fbclid=IwAR14Qz-u9dpDitzpUZDRszFT_7mvLoKz8F0v5JaMfFwot_27zNHONXLzVBo

rad

Jetzt unterschreiben!

Forderung ansehen, Unterschriftenliste ausdrucken und abgeben

Zur Unterschriftenliste